RoWos kommen mit sechs Punkten aus Oberalben nach Hause!

SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben II – TSG Wolfstein-Roßbach II 1:8 (0:6)

Aufstellung RoWos: Erik Lickteig – Christoph Keller, Nigel d. J., Patrick Mathias (Michael Rosenberger), Lukas Lemke – Christian Groß, Marc Bollenbacher, Felix Scheidt (Jan Rosentreter), Tim Mattil, Justin Schank (Alexander Lirer) – Sebastian Strauß.

Schiedsrichter: Jürgen Lorch (Kaiserslautern)

Tore: 0:1 Mattil (8.), 0:2 Bollenbacher (19.), 0:3 Mattil (25.), 0:4 Groß (32.), 0:5 Mathias (39.), 0:6 Bollenbacher (45.), 0:7 Keller (69.), 0:8 Strauß (70.), 1:8 Thomas (77.).

„Högscht“ konzentriert und diszipliniert erledigte RoWo II die Aufgabe beim Tabellenletzten. Nachdem Konkurrent Schönenberg II dort jüngst nur zu einem 2:2 kam, war man durchaus gewarnt. In einem weitestgehend fairen Spiel hatten die Gastgeber aber nie wirklich eine Chance. Nach dem es zur Pause bereits 6:0 für die RoWos stand, ließ man danach ein wenig locker, hatte aber immer noch genug Chancen, um das Ergebnis noch viel deutlicher zu gestalten. Nun gilt es, auch das Spiel gegen Nanz-Dietschweiler III am kommenden Sonntag ähnlich anzugehen.

Bilder vom Spiel sind HIER zu finden!

***

SG Erdesbach-Dennweiler-Oberalben – TSG Wolfstein-Roßbach 0:3 (0:1)

Aufstellung SG: 1 Nils Metzger – 5 Christian Zorn – 6 Sascha Bottelberger (74. 7 Kai Volkert) – 8 Dominik Heyd (63. 9 Rico Schröck) – 10 Tim Schröer – 11 Jens Lang (57. 14 Sven Hobstetter)– 12 Max Kappus – 13 Steven Hess – 16 Christoph Fauss – 26 Mike Möller – 29 Felix Weber.

Ersatz: ETW Jan Metzger.

***

Aufstellung RoWos: Steffen Schaumlöffel – Christopher Rietz, Timo Keller, Benjamin Emrich, Nils Neu – Marius Lauer, Christian Drumm, Marcel Maurer, Marcel Will (86. Lukas Lemke) – Johannes Schell, Niklas Jung (77. Christoph Keller).

Ersatz: Erik Lickteig (Tor)

***

Gelbe Karten: Fauss, Schröer, Möller -
Schiedsrichter: Edmund Köhl (Odenbach)

Tore: 0:1 Lauer (39.), 0:2 Jung (73.), 0:3 Lauer (90.)

Zuschauer: 84.

RoWo I hatte gegen den Vorletzten der Tabelle deutlich mehr vom Spiel, versäumten es aber schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse zu sorgen. So scheiterte Johannes Schell u. a. mit einem Strafstoß am Keeper. Fünf Minuten vor der Pause machte Marius Lauer das, was man auf einem nassen Rasen machen muss. Er zog einfach mal aus 20 Metern ab, der Ball flutschte Nils Metzger durch die Hände zum 0:1 aus SG-Sicht in Netz. Auch nach dem Wechsel waren die Gäste klar spielbestimmend. Was nicht schon an den „Sechsern“ Drummi und Mauro hängen blieb (Zweikampfquote von gefühlt 120 Prozent), war eine sichere Beute der Viererkette. Mitte des zweiten Durchgang erlaubte man sich dennoch eine kurze Schwächephase, in der unser Keeper Schaum einmal toll im eins gegen eins klären konnte. Mit schwindenden Kräften bei den EDO´s verlagerte sich das Geschehen wieder deutlicher in Richtung deren Gehäuse. Niklas Jung konnte sich in seinem ersten Spiel für RoWo I dann im Strafraum stark behaupten und mit einem ebensolchen Abschluss in die rechte obere Ecke für die Vorentscheidung sorgen. Mit dem Schlusspfiff narrte Marius Lauer dann noch einmal die gesamte Defensive der Gastgeber und netzte zum auch in der Höhe mehr als verdienten Endstand ein. Referee Edmund Köhl war der fairen Partie ein guter Leiter.

Bilder gibt es HIER!