RoWo-News II: Testspielergebnisse

In der vergangenen Woche waren die RoWos gleich drei Mal zu Testspielen unterwegs. Bereits am Dienstag war man beim Nahe-Bezirksligisten SG Schmittweiler-Callbach zu Gast und machte dort gegen die Truppe von Werner Lamneck, die Marco Reich in ihren Reihen hatte, eigentlich ein richtig gutes Spiel. In den letzten 20 Minuten - bis dahin stand es 2:2 - häuften sich aber die Fehler in der Defensive, so dass man am Ende eine 2:6-Niederlage hinnehmen musste. Bei besserer Chancenverwertung hätte man gut und gerne auch selbst sechs Tore erzielen können. Zweifacher Torschütze für die RoWos war Johannes Schell.

Am Samstag gastierte RoWo II beim Blitzturnier des SV Kaulbach-Kreimbach. Eigentlich sollte man über diesen Auftritt besser den Mantes des Schweigens hüllen, aber um die Chronistenpflicht zu erfüllen sei gesagt, dass das erste Spiel gegen den SV Einöllen nach mehr als dürftiger Leistung mit 1:4 verloren wurde (Jan Rosentreter markierte den Ehrentreffer) und man im Spiel um Platz drei gegen die Gastgeber nach besserer Leistung aber ohne das nötige Fortune im Abschluss mit 0:1 unterlag.

Den Abschluss der Woche bildete das Freundschafttspiel von RoWo I gegen den VfR Hundheim-Offenbach am Sonntag auf dem Sportfest der TSG Burglichtenberg. Bei schwül heißen Bedingungen kam unsere Elf dort zu Anfang nicht so recht ins Spiel. Zwar waren neben zwei Lattentreffern ein, zwei weitere, gute Chancen zu verbuchen, dennoch wirkte der Auftritt zunächst etwas pomadig. Dies wurde vom Gegner bestraft, der zur Pause nicht unverdient mit 2:0 in Front lag. Nach dem Wechsel besann sich die Schell-Truppe dann aber auf ihre Stärken und setzte den Gegner früh unter Druck, wodurch der eine oder andere Fehler erzwungen wurde. Zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel stand es dann auch schon 4:2 für die RoWos. Marcel Maurer traf zum Anschluss, Yannick Metzger nach VfR-Fehler und Maurer-Vorarbeit zum Ausgleich, Johannes Schell netzte nach tollen Angriff zum 3:2 ein, ehe Nils Neu mutterseelenallein das 4:2 nachlegte. Dem Anschlusstreffer zum 4:3 ließ Christopher Rietz alsbald das 5:3 folgen, ehe Neuzugang Sedric Hotopp kurz vor dem Ende mit seinem Premierentreffer den 6:3-Endstand herstellte.