RoWos bringen jeweils einen Punkt von ihren Auswärtsspielen mit!

SG Herschweiler-Pettersheim/Konken/Etschberg II - TSG Wolfstein-Roßbach 3:3 (0:1)

Statistische Daten (zum Teil leider falsch eingegeben) sind auf fussball.de zu finden!

***

FV Olympia Ramstein – TSG Wolfstein-Roßbach 1:1 (1:0)

Aufstellung FVO: 1. Marco Heil – 2 Tobias Layes – 3 Julius Kerbel (90. 13 Challil Kessler) – 4 Benjamin Hüge – 5 Sertac Cevrigen – 6 Marc Rudolphi – 7 Steffen Theis – 8 Roman Cherdron (67. 14 Max Pollak) – 9 Robert Paul Smitherman – 10 Sebastian Wenz (72. 12 Benjamin Feth) – 11 Kenton Douglas McGuire.

Ersatz: ETW Sven Meier.

***

Aufstellung RoWos: Bastian Schäfer – Christopher Rietz, Timo Keller, Jannik Gebhardt, Nils Neu – Marcel Will (46. Jerrit Braun), Benjamin Emrich, Tim Mattil, Marcel Korb, Yannick Metzger 61. Jona Wildberger) – Johannes Schell (59. Lukas Lemke).

***

Gelbe Karten: McGuire - Korb
Schiedsrichter: Veton Cori (SV Regulshausen)

Tore: 1:0 McGuire (25.), 1:1 Rietz (89.)

Zuschauer: 84.

Bei zu Beginn ausgeglichenen Spielanteilen waren die RoWos über schnelles Umschaltspiel über wenige Stationen gefährlich. Die Gastgeber gingen dann aber nach 25 Minuten mit ihrer ersten Chance in Führung, als McGuire nach Vorarbeit von Smitherman am langen Pfosten per Direktabnahme traf. Kurz darauf verhinderte Bastian Schäfer mit einer starken Parade einen weiteren Gegentreffer. Abgesehen davon waren eigentlich nur die Gäste gefährlich, Angriffe wurden aber entweder nicht konsequent zu Ende gespielt oder fahrlässig vergeben. Zur Pause mussten die RoWos verletzungsbedingt wechseln, direkt danach bot sich eine Großchance durch Johannes Schell nach starker Vorarbeit des eingewechselten Jerrit Braun – allerdings wurde hier nur der Ramsteiner Keeper angeschossen. Die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern, die TSG machte das Spiel. Nach zwei weiteren, krankheits- bzw. verletzungsbedingten Wechseln setzte man alles auf eine Karte. Timo Keller wurde in die Spitze geordert und diese Maßnahme sollte sich auszahlen. Vorlage Keller, Tor Christopher Rietz! Ausgleich in der 89. Minute. Im Endeffekt hätte man sich drei Punkte durch das Engagement und die Mehrzahl an Chancen durchaus verdient gehabt, der Punkt geht aber letztlich auch in Ordnung.

Hier gibt es Bilder vom Spiel!